Kosmetikstudio Schepke

 

Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach der Datenschutzverordnung (DSGVO)

 

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

Ich freue mich über Ihr Interesse an meinem Kosmetikinstitut. Ich verstehe mich als Partnerin des Kunden und möchte Ihnen eine ehrliche  und kompetente Ansprechpartnerin sein.

 

Diese Verlässlichkeit hat sich in der Vergangenheit auch u.a. dadurch widergespiegelt, dass ich mit den Daten der Kundinnen und Kunden vertrauensvoll umgegangen bin und diese ausschliesslich für die Zwecke verarbeitet habe, für die sie erhoben wurden. Um auch in Zukunft diese vertrauensvolle Zusammenarbeit zu gewährleisten, möchte ich Sie gerne über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf der Grundlage der Datenschutzverordnung (DSGVO) durch mein Institut informieren und Ihnen Ihre, nach der DSGVO und den nationalen Datenschutzgesetzen, zustehenden Rechte erläutern.

Verantwortlicher für die Datenverarbeitung ist

Beatrix Schepke, Anrather Str. 49, 47807 Krefeld

schepkebeatrix@t-online.de

 

1. Welche Datenkategorien werden von Ihnen erhoben und verarbeitet?

 

Zu den von Ihnen erhobenen und verarbeiteten Kategorien personenbezogener Daten gehören insbesondere Ihre sog. Personenstammdaten (Vor- und Nachname, Geburtsdatum, falls erforderlich), Kontakt und Kommunikationsdaten (Anschrift, (Mobil-) Telefonnr, E-Mail-Adresse).

Diese personenbezogenen Daten erhebe ich direkt bei Ihnen im Rahmen der ersten Kontaktaufnahme oder im Laufe eines sich anschließenden Vertragsverhältnisses, wenn diese Daten zur Durchführung des Vertrages erforderlich sind.

2. Für welche Zwecke und auf welcher Rechtsgrundlage werden Daten verarbeitet?

 

Ich verarbeite Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich unter Beachtung der Bestimmungen der DSGVO und der nationalen Datenschutzbestimmungen.

Die Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt auf Grundlage der Vorschrift des Art. 6 Abs 1 b) DSGVO. Die Daten werden für vorvertragliche Vertragsverhandlungen inklusive einer Angebotserstellung, zum Zweck einer sich eventuell anschließenden Vertragsdurchführung und zur Erfüllung von vertraglichen und vorvertraglichen Pflichten verarbeitet. Die Datenerhebung und – verarbeitung ist sowohl für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (z.B. Übersendung eines Angebots) als auch für die Erfüllung eines Vertrages erforderlich. Ohne die Erhebung dieser personenbezogenen Daten ist die Erreichung der vorgenannten Zwecke nicht oder nicht vollständig möglich bzw. erheblich erschwert.

Für Zwecke der Direktwerbung verarbeite ich Ihre Daten zudem auf der Grundlage von Art. 6 1 f) DSGVO.

Soweit Sie mir eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung gem Art. 6 Abs. 1 a) i.V. m. 7 DSGVO erteilt haben, erfolgt die Erhebung und Verarbeitung der dort erhobenen Daten zu den dort genannten Zwecken.

Wenn ich die von Ihnen erhobenen Daten für andere Als die vorgenannten Zwecke verarbeiten möchte, werde ich Sie selbstverständlich über den beabsichtigten Verwendungszweck vorab  informieren. In diesem Fall haben Sie insbesondere das Recht, dieser anderen Verarbeitung vor der erstmaligen Verarbeitung zu widersprechen.

 

3. An welche Stellen werden Ihre Daten übermittelt?

Ich übermittle Ihre Daten lediglich dann an Dritte, soweit dies für die Abwicklung des Vertrags oder eines vorvertraglichen Verhältnisses mit Ihnen erforderlich ist. Zu diesen Dritten gehören insbesondere Nachunternehmer, Steuerberater, Zahlungsdienstleister und Postdienstleister.

Die von Ihnen erhobenen Daten werden keinesfalls an Unternehmen übermittelt, deren Unternehmenszweck die Auswertung und Analyse von Kundendatensätzen ist.

 

4. Ihre Rechte aus Art. 15 bis 20 DSGVO

Sie können unter meiner obigen Adresse jederzeit Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten, personenbezogenen Daten verlangen. Soweit die Voraussetzungen dafür vorliegen, können Sie auch jederzeit eine Löschung oder Berichtigung Ihrer Daten verlangen. Neben diesen Rechten steht Ihnen ggf. auch ein Recht auf Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten sowie ein Recht auf Herausgabe, der von Ihnen bereitgestellten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu.

 

5. Widerspruchsrecht nach Art. 21 DSGVO

Soweit ich Ihre personenbezogenen Daten nach Art 6 Abs. 1 f) DSGVO zur Wahrung meiner berechtigten Interessen- insbesondere Direktwerbung- verarbeite, können Sie dieser Verarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen. Wenn Sie dieser Verarbeitung widersprechen, verarbeite ich Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr zu den widersprochenen Zwecken, es sei denn, ich kann zwingende, schutzwürdige Gründe für die weitere Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Im Rahmen der Direktwerbung werden diese zwingenden, schutzwürdigen Gründe in der Regel nicht vorliegen, sodass ich die werbliche Kommunikation mit Ihnen nach einem Widerspruch umgehend einstellen werde.

 

6. Widerspruchsrecht nach Art. 13 Abs. 2 c) DSGVO

Wenn Sie mir eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung gem. Art. 6 Abs. 1 a) i.V. m. Art. 7 DSGVO erteilt haben, können Sie diese Einwilligungserklärung jederzeit widerrufen. Die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung, wird durch den Widerruf allerdings nicht berührt.

 

7. Ihr Beschwerderecht

 

Sollten Sie Anlass für datenschutzrechtliche Beschwerden haben, können Sie sich jederzeit an die Landesdatenschutzbeauftragte des Landes NRW (LDI) wenden. Sie erreichen die Landesdatenschutzbeauftragte unter folgenden Kontaktdaten:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen

Kavalleriestr 2-4

40213 Düsseldorf

Telefon: 0211/38424-0

Fax: 0211/ 38424-10

E-Mail: poststelle@ldi.nrw.de

 

8. Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

 

Ihre personenbezogenen Daten werden umgehend von mir gelöscht, sobald sie für die oben genannten Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dies setzt wenigstens den Ablauf gesetzlicher und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten voraus. Wenn Sie mir eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung erteilt haben, werden die auf der Grundlage dieser Einwilligungserklärung gespeicherten Daten umgehend nach dem Widerruf der Einwilligungserklärung gelöscht, es sei denn, es besteht eine anderweitige Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. Davon unberührt bleiben auf jeden Fall die Löschungsfristen für die, auf der Grundlage des Art. 6 Abs. 1 b) DSBVO, vorgenommenen Speicherung von Daten.

 

9. Werden Ihre Daten in ein Drittland übermittelt?

Die von Ihnen erhobenen Daten werden ausschließlich in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum verarbeitet.

 

 

 

 

 

 

Impressum